BAFA-Corona

In jeder Krise steckt auch eine Chance:

Als unternehmerisch Tätige müssen auch Immobilienverwaltungen das Beste aus der turbulenten Situation machen. Seit dem 03. April 2020 gibt es eine sehr interessante BAFA-Corona-Fördermöglichkeit.
Sie können sich damit über unser gesamtes Leistungsspektrum hinweg bis maximal 4.000 Euro netto tatsächlich kostenlos beraten lassen.
Unsere Bezahlung erfolgt direkt vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.
Beachten Sie dazu auch unseren aktuellen Artikel.

Ganz besonders von Bedeutung:

  • Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss für eine Beratungsleistung in Höhe von 100%, jedoch maximal 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Vollfinanzierung).
  • Es können von betroffenen Unternehmen bis zur Ausschöpfung der maximalen Zuschusshöhe mehrere Beratungen im Rahmen des neuen Kontingentes beantragt werden.
  • Der Zuschuss wird vom BAFA als Bewilligungsbehörde direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt.
  • Die antragsberechtigten Unternehmen werden daher von einer Vorfinanzierung der Beratungskosten entlastet.
  • Betroffene Unternehmen müssen kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen.

Siehe Details auf der BAFA-Homepage

Die klassischen Antragskriterien entfallen also weitgehend, ein extrem unbürokratischer Ansatz.
Falls Sie uns beauftragen: Sie lassen uns einen kurzen Bericht als PDF-Brief oder E-Mail zukommen, aus welchem klar erkennbar ist, welche Probleme das Unternehmen hat und wo diese herkommen. Also vor allem was diese mit Corona zu tun haben. Wir stellen nach Rücksprache mit Ihnen Handlungsempfehlungen und eine detaillierte Anleitung zur Umsetzung dar, um die Krise zu überstehen.
Hier bieten sich darzustellende Inhalte wie Ausbau der Digitalisierung und Prozessoptimierung im weitesten Sinne an, passend zu unserem Leistungssprektrum:
Digitalisierung, QM mit PhraseExpress, Einführung Kundenportal, Mobiles Arbeiten, OneNote als führende Organisationsstruktur, Outlook, IT-Konzepte und vieles mehr.
Als Einstieg bietet sich hierbei eine in diesem Fall ebenfalls kostenlose Potenzialanalyse an. Diese können wir selbstverständlich, wie mittlerweile unsere sämtlichen Beratungsleistungen, auch online durchführen.
Siehe auch unseren Artikel hierzu.

Gewiss haben WEG-Verwalter auf den ersten Blick relativ wenig unter der Krise zu leiden. Allerdings gibt es häufig Probleme, sinnvolle Home-Office Strukturen darzustellen. Kundenportale werden nicht genutzt, nach der Krise steigt die zeitliche Belastung enorm, da Versammlungstermine nachzuholen sind sowie viele Projekte, welche aufgrund von Kurzarbeit liegen bleiben. Dies ist mit den derzeitigen Instrumenten bzw. Prozessen kaum handzuhaben. Eine zu hohe Papierlastigkeit, welche sowohl das Homeoffice erschwert sowie eine virtuelle Rechnungsprüfung verhindert.
Womöglich haben Sie auch ein Bauträger- oder Maklergeschäft, in welchem Corona-Probleme sogar noch offensichtlicher sind.

×
×

Warenkorb